Workshop

Wildnispädagogik trifft Landwirtschaft

Workshop in Kooperation mit Land Kultur Erleben e.V.

Inhalt des Workshops
Landwirtschaft im Kontext der sie umgebenden Natur verstehen und sich achtsam in dieser bewegen. Erste Hilfe in der Natur, Baum- und Pflanzenbestimmung, Essbare Wildpflanzen erkennen und verköstigen. Oft verlaufen die Ausbildung in moderner Landwirtschaft und naturpädagogische Kurse komplett getrennt voneinander ab. Bei der landwirtschaftlichen Ausbildung wird nur der zu bearbeitende Acker betrachtet ohne die direkte natürliche Umgebung genau beobachtet und verstanden zu haben. In der Naturpädagogik wiederum wird möglichst weit das „off“ gesucht, die Sehnsucht nach der „reinen“ Natur sieht die Landwirtschaft (und häufig ist sie dies auch) als Störfaktor. Wir wollen bei diesem Kurs ein Verständnis für beides im Miteinander vermitteln.
Dauer des Workshops: 6 Stunden (inklusive Mittagspause)

Der Workshop wird gemeinsam geleitet von Julia Bar-Tal, Bäuerin vom Hof Bienenwerder und dem Naturpädagogen Manuel. Manuel ist Biologe und Trainer mit den Spezialgebieten Botanik/ Wildpflanzen. Er hat erste Erfahrungen mit Wildpflanzenexkursionen und ist zertifiziert für Themenzentrierte Interaktion.

Ort: Bienenwerder bei Müncheberg (Mark)
Teilnahmebeitrag: 15-20 Euro
Die Teilnahmeplätze sind begrenzt, eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich: mail@waldsamkeit.de

Eine Workshopreihe vom Land Kultur Erleben e.V. In Kooperation mit dem Bündnis Junge Landwirtschaft e.V. Alle Workshoptermine gibt es unter: https://landkulturerleben.org/
Gefördert von der Heidehof-Stiftung.