Wesensgemäße Mutterkuhhaltung in der Uckermark

Lise & Töchter

Zwischen Flieth und Suckow grast die Mutterkuhherde von Carsten Ertel. Die Rinder der Rasse Aubrac sind das ganze Jahr über draußen. Im Sommer weiden sie, wenn im Winter kein Gras und Futter mehr zu finden ist, bekommen sie Heu. Somit wird kein Zusatzfutter und nur wenig Stroh und Heu benötigt. Dies wird von Nachbarbetrieben zugekauft. Angelehnt an das natürliche Weideverhalten von Kühen wird täglich eine neue Weidefläche abgezäunt, um eine hohe Futterqualität und eine schnelle Regeneration des Grünlands zu gewährleisten. 

Im Umgang mit den Tieren wendet Carsten die Methode des Low Stress Stockmanship an. Dabei werden die Rinder wesensgemäß – über Körpersprache – dirigiert und somit Stress vermieden. 

Das langfristige Ziel: Den Betrieb zu einer regenerativen Landwirtschaft entwickeln.

Fläche: 60 ha
Gründungsjahr: 2020
Wo bekomme ich die Produkte?
In meinem „Online-Hofladen“ nehme ich Bestellungen an, dann vereinbaren wir eine Übergabe! 
Weiterführende Links:
https://lieseundtoechter.de
https://www.instagram.com/liese_und_toechter/

Erzeugnisse

  • Fleisch und Fleischerzeugnisse vom Aubrac-Weiderind